VERFRACHTUNG DER PRODUKTE


Mit der Möglichkeit seine Produkte über Straße, Wasserstraße und Schiene zu vertreiben, ist das Hartsteinwerk Mammendorf logistisch hervorragend aufgestellt – auch im Sinne eines modernen, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Vertriebskonzepts. Jedes Jahr werden so über eine Mio. Tonnen seiner Produkte verfrachtet.

An der Aufbereitungsanlage stehen hierfür drei Verladestationen mit jeweils bis zu 500 t Verladeleistung pro Stunde zur Verfügung. Edelsplitte werden weitestgehend staubfrei mittels Verladerüssel verladen, alternativ kann eine Staubbildung durch Wasserbedüsung während der Verladung verhindert werden.

Auf der Fahrzeugwaage werden die LKW verwogen und erhalten ihre Lieferscheine. Hier befinden sich auch die visuellen Überwachungseinrichtungen und die Prozesssteuerung der gesamten Aufbereitungsanlage.

Für den Transport in weiter entfernte Märkte steht seit 2012 eine leistungsfähige, eigene Schiffsverladeanlage am Mittellandkanal zur Verfügung. Hier können Binnenschiffe mit bis zu 2.200 Tonnen innerhalb von wenigen Stunden beladen werden.

Alternativ kann die Verfrachtung der Produkte auch per Güterzug über einen nahegelegenen Bahnhof erfolgen.

Diashow: